Beren

Edain-Herrscher von Dorthonion. Als Sohn Bahahirs im 4. Jahrhundert des Ersten Zeitalters geboren, war Beren der einzige Überlebende der Geächteten von Dorthonion und der einzige, der jemals das Gebirge des Schreckens und das Reich der Großen Spinnen durchquerte. Als er den Wald von Doriath betrat, begegnete er Lúthien, der Tochter Thingols und der Maia Melian, und verliebte sich in sie. Doch König Thingol gestattete eine Heirat nur unter der Bedingung, dass Beren ihm einen der Silmaril bringe. Bei der Erfüllung dieser Aufgabe wurde Beren von Sauron auf der Insel der Werwölfe gefangengenommen und fast erschlagen, doch von Lúthien und dem Wolfshund Huan gerettet. Danach drang Beren mit Lúthien in Angband ein, wo sie einen Zauber über Morgoth warf und Beren einen der Silmaril aus dessen Krone schnitt. Aber als sie flohen, biss der Wolf von Angband Berens Hand ab und verschlang sie mitsamt dem Silmaril. Beren und Lúthien entkamen nach Doriath, doch Beren kehrte mit Huan zurück, tötete den Wolf und rettete den Edelstein, welchen er Thingol übergab, bevor er selber starb. Auch Lúthien siechte nach Berens Tod dahin und starb an Gram. Sie konnte jedoch Mandos, den Herrn der Toten, bewegen, ihr und Beren ein zweites sterbliches Leben auf Mittelerde zu schenken. So kehrten die beiden zurück, um ruhig und in Frieden bis zum Beginn des 5. Jahrhunderts in Ossiriand zu leben. Nur einmal machte sich Beren noch auf die Reise - um den Tod Thingols zu rächen und den Silmaril wieder in seinen Besitz zu bringen.

 

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.