Celeborn

Elbenkönig von Lothlórien. Der Sindar-Fürst Celeborn war ein Verwandter Elu Thingols. Im Ersten Zeitalter der Sonne vermählte er sich mit der Noldor-Fürstin Galadriel, die ihm eine Tochter schenkte, Celebrían. Celeborn und Galadriel flohen, als Beleriand zerstört wurde, nach Lindon, um sich im 8. Jahrhundert des Zweiten Zeitalters im Königreich der Elbenschmiede von Eregion niederzulassen. Später gründeten sie im Goldenen Wald am Flusse Silberlauf Lothlórien. Im Ringkrieg verteidigte Celeborn sein Reich dreimal vor den Angriffen der dunklen Mächte, dann zog er an der Spitze seines Elbenheeres in den Düsterwald und vernichtete Saurons Feste Dol Guldur. Galadriel segelte gegen Ende des Dritten Zeitalters in die Unsterblichen Lande. Alleingelassen, verließ Celeborn mit den Galadhrim Lothlórien und gründete Ost-Lórien im südlichen Teil des früheren Düsterwaldes. Celeborn herrschte dort eine kurze Zeit, ehe er sich nach Bruchtal zurückzog. Angeblich soll er später ebenfalls in die Unsterblichen Lande gezogen sein.

 

 

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.