Finarfin

Elbenkönig von Eldamar. Finarfin, der dritte Sohn von Finwe, dem Hochkönig der Noldor, entstammte wie sein Bruder Fingolfin der Verbindung Finwes mit dessen zweiter Frau Indis. Feanor war der ältere Halbbruder der beiden. Finarfin vermählte sich mit Earwen, der Fürstin von Alqualonde, und sie bekamen fünf Kinder - Finrod, Orodreth, Angrod, Aegnor und Galadriel. Nach dem Raub der Silmaril und der Ermordung seines Vaters schloss Finarfin sich seinen Brüdern bei der Verfolgung Morgoths an. Aber als Feanor Alqualonde überfiel und viele Teleri-Elben erschlug, um ihre Schiffe zur Überfahrt nach Mittelerde in seinen Besitz zu bringen, weigerte sich Finarfin, den Rachefeldzug fortzusetzen. Er zog sich nach Tirion zurück und herrschte als Hochkönig über jene Noldor, die in Eldamar zurückgeblieben waren. Im Krieg des Zorns gegen Ende des Ersten Zeitalters der Sonne führte Finarfin das Heer der Noldor an. Er kehrte danach nach Eldamar zurück, um bis zum Ende seiner Tage sein Volk weise und gerecht zu regieren.

 

 

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.