Éothéod

Unter den Nordmenschen, welche östlich des Nebelgebirges lebten, erhob sich ein schönes und starkes Volk, das im 20. Jahrhundert des Dritten Zeitalters der Sonne in die Geschichte der Westlande eintrat und von einem Häuptling namens Frumgar in die fruchtbaren Täler des Ânduin zwischen dem Carrock und dem Schwertel geführt wurde. Dies waren die Éothéod, geübte Reiter und großartige Krieger; Frumgars Sohn Fram erschlug Scatha den Lindwurm; einen Drachen aus dem Grauen Gebirge. Frumgars Linie wurde von Léod und seinem Sohn Eorl dem Jungen fortgesetzt, welcher zuerst das Pferd Felaróf zähmte, Herr der Mearas, der Pferdefürsten. Eorl führte die Reiterei der Éothéod in die Schlacht auf dem Feld von Celebrant und vernichtete die Balchoth und die Orks, die den Schildwall des Heers von Gondor durchbrochen hatten. Als Lohn übereignete Cirion, der herrschende Truchsess von Gondor, ihnen die südliche Provinz Calenardhon (auch die Mark genannt). Die Éothéod wurden später unter dem Namen Rohirrim bekannt.

 

 

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.