Ostlinge

Alle Menschen wohnten im Ersten Zeitalter der Sonne in den östlichen Ländern von Mittelerde. Einige zogen nach Westen, diejenigen jedoch, die im Osten blieben, gerieten unter den dunklen Schatten Melkors und verfielen seinem bösen Einfluss. Die Ostlinge wurden sie genannt, und ihr Land hieß Rhûn.
Einige dieser Menschen verließen später den Osten und wanderten in die Elbenlande von Beleriand. Sie waren nicht großgewachsen wie die Edain, sondern kurzgliedrig, untersetzt, schwarzhaarig und dunkelhäutig. Sie erwiesen sich in der Regel als unzuverlässig und verrieten in Kriegszeiten ihre Verbündeten, die Elben, an Morgoth. Nur wenige Namen dieser Menschen sind überliefert. So errangen Ulfang der Schwarze und seine drei Söhne Ulfast, Ulworth und Uldor dadurch traurigen Ruhm, dass sie den denkbar größten Verrat begingen: In der Schlacht der Ungezählten Tränen wendeten sie sich mittem im Kampfgetümmel gegen die Elben, mit denen sie verbündet waren, und erschlugen sie heimtückisch von hinten. Der Ausgang der Schlacht war damit entschieden, und die Elben wurden vernichtend geschlagen. Doch nicht alle Ostlinge waren treulos; so focht Bór mit seinen Söhnen Borlad, Borlach und Borhand tapfer bis zum Tod, um den Elben beizustehen.
Auch danach blieben die Ostlinge abhängig von Morgoth und seinem Diener Sauron und unterstützten ihn in seinen vielen Kriegen gegen die edlen Nachkommen der Edain. Sie schlossen sich in den Zeitaltern der Sonne zu einem Bund mehrerer Reiche und Stämme zusammen. Viele Ostlinge verließen Rhûn im Dritten Zeitalter. Zu ihnen gehörten die wilden Balchoth und jene Barbaren, die als Wagenfahrer bekannt wurden. In Harad, weiter im Süden, lebten einige kriegerische Stämme, die den Osten lange zuvor verlassen hatten.
Auf den Befehl Saurons entsandten die Ostlinge Truppen, die ihm im Ringkrieg beistanden. Auf den Pelennor-Feldern kämpften und fielen zahllose Ostlinge, bärtig wie Zwerge und mit mächtigen Doppeläxten bewaffnet. Andere fanden ihr Ende, als das Morannon, das Schwarze Tor, barst und Saurons Reich Mordor zerstört wurde.
Saurons Macht endete mit dem glücklichen Ausgang des Ringkrieges für immer. Als König Elessar in Gondor gekrönt wurde und das Vierte Zeitalter über Rhûn anbrach, baten die Ostlinge um Friede. Dieser wurde ihnen gewährt, und danach herrschte für lange Zeit Eintracht in den Ländern von Harad und Rhûn.

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.