Éowyn

Eine Schildmaid von Rohan ist König Théodens hübsche Nichte Éowyn. Sie wächst zusammen mit ihrem nur wenige Jahre älteren Bruder Éomer im Hause des Königs auf und genießt eine vornehme Erziehung. Lange Zeit pflegt sie den "dank" der Intrigen von Gríma Schlangenzunge allmählich verblödenden König, doch lehrt man sie nebenbei Reiten un unterrichtet sie auch in Waffenkunde, da Männer und Frauen bei den Rohirrim so gut wie gleichberechtigt sind.
Als sie Aragorn begegnet, verliebt sie sich sofort in den stattlichen Helden, doch Aragorn verweigert sich ihr. Éowyn ist verzweifelt. Sie folgt - als Mann verkleidet und unter dem Namen Dernhelm - zusammen mit dem Hobbit Merry Brandybock König Théoden in die Schlachten um Minas Tirith und die Pellenor-Felder. Sie sucht den Heldentod und scheint ihn auch zu finden - in Gestalt des schwarzen Heermeisters, der Anführers der Ringgeister/Nazgûl, dem einst prophezeit worden war, dass er "von keines Mannes Hand" fallen würde. Gemeinsam mit Merry gelingt es Éowyn, den Heermeister zu bezwingen, doch um sie nach diesem Kampf wieder ins Leben zurückzuholen, bedarf es Aragorns heilender Hände.
Während sie sich langsam vom Einfluss des verderblichen Schwarzen Atems der Nazgûl erholt, lernt sie den Sohn Truchsesses von Minas Tirith, Faramir, kennen, der ebenfalls einer von Aragorns "Patienten" ist.
Diese Begegnung gibt ihrem Leben einen neuen Sinn. Sie löst ihre Gefühle von Aragorn und heiratet Faramir. Nach dem Ringkrieg begleitet sie ihn zu seinem Fürstensitz in Ithilien, auf dem Emyn Arnen, in Sichtweite von Minas Tirith, wo sie an der Seite ihres Mannes noch ein langes, zufriedenes Leben führt.

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.