Frodo Beutlin

Frodo ist der Adoptivsohn Bilbo Beutlins, der einst den Meister-Ring fand und ihn später an seinen jüngeren Vetter weitergibt. Seitdem seine Eltern in seinem 12. Lebensjahr bei einem Bootsunglück auf dem Brandywein ertrunken sind, lebt Frodo bei Bilbo in Beutelsend.
Obwohl Frodo in vielen Dingen wie ein echter Held wirkt, sind es keine heroischen Neigungen, die ihn dazu bewegen, den Ring in das Land des Dunklen Herrschers, nach Mordor, zu bringen und den Einen dort in die Schicksalsklüfte zu werfen. Es fällt ihm schwer aus dem Auenland fortzugehen, da aber seine Heimat bedroht wird, tritt er die Reise schließlich doch an und beweist dabei große Tapferkeit und Zähigkeit, obwohl der Eine Ring immer mehr an seinen Kräften zehrt und zunehmend schwerer wird, je näher sie ihrem Ziel kommen. Frodo ist zuletzt nicht im Stande, den Ring ins Feuer zu werfen, doch Gollum, der frühere Ringträger, der sich Frodo und Sam vor Mordor halb freiwillig, halb unfreiwillig angeschlossen hat, nimmt ihm die Entscheidung ab, indem er ihm gierig den Ring-Finger abbeißt, dabei allerdings in die Schicksalsklüfte stürzt.
Nach dem Sieg über Sauron kehrt Frodo ins Auenland zurück, wo Bilbo ihm das "Rote Buch der Westmark" übergibt, das Frodo um den Bericht seiner eigenen Abenteuer ergänzt. Danach reitet er zu den Grauen Anfurten und fährt zusammen mit Bilbo und den Trägern der drei Elbenringe in den Alten Westen.

 

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.