Isengart

Der Name Isengart bezeichnet Sarumans Festung im "Tal des Zauberers" in den südlichen Ausläufern des Nebelgebirges. Isengart ist eine kreisrunde Ebene von etwa einer Meile Durchmesser, die von einem Ringwall aus schwarzem Stein umgeben ist. Das einzigste Tor befindet sich auf der Südseite, wo eine Straße zu den Furten des Isen führt. Die Eingänge zu unzähligen unterirdischen Schächten liegen im Innenhof der Festung, in ihnen sind Schmieden, Schmelzöfen, Maschinenräume, Wolfsställe sowie Schatz- und Warenkammern untergebracht. Ein 150 Meter hoher Turm aus Felsgestein, der "Orthanc" genannt wird, ragt im Zentrum der Anlage auf. Das ist der Wohnsitz Sarumans, der sich hier nach der Vertreibung der Dunländer durch König Fréaláf von Rohan mit Erlaubnis des Truchsessen Beren niederließ. Saruman respektierte 200 Jahre lang die Oberhoheit der Truchsesse und verhielt sich als loyaler Verbündeter, doch als Sauron nach Mordor zurückkehrt, beginnt der Zauberer schließlich, sich wie ein souveräner Gebieter aufzuführen. Er wirbt heimlich Orks und Dunländer an und rüstet sie als Privatarmee aus. Niemand ist im Stande, Saruman aus seinem Turm herauszuholen, auch nicht, nachdem Elben und Ents Isengart eingenommen und zerstört haben. Erst nach dem Ende des Ringkrieges verlässt er Orthanc und die Ents gewähren ihm freien Abzug. Anschließend wird der Turm verschlossen und der Schlüssel König Elessar [Aragorn] übergeben, damit nie wieder jemand dort lebt.

 

 

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.