Meriadoc "Merry" Brandybock

Meriadoc Brandybock vom Brandyschloss, kurz Merry genannt, ist der Sohn der Hobbits Saradoc und Esmeralda Brandybock. Merry gehört zu den drei Hobbits, die den Ringträger Frodo Beutlin auf seiner gefahrvollen Reise zum Schicksalsberg begleiten sollen.
Nahe den Rauros - Fällen gerät Merry zusammen mit seinem Vetter Pippin in die Gefangenschaft einer Horde Uruk - Hai und wird von den Gefährten getrennt. Am Rande des Fangorn - Waldes können sich die beiden jedoch befreien und flüchten in den Forst, wo sie auf den Baumhirten Baumbart treffen, den Ältesten der Ents, mit dem sie später gegen Sarumans Festung Isengart zu Felde ziehen. Als Knappe König Théodens reitet Merry mit den Rohirrim nach Minas Tirith und überwindet bei der Schlacht auf den Pelennor - Feldern gemeinsam mit Éowyn den Schwarzen Heermeister, den Anführer der Nazgûl; er wird später für diese Tat zum Ritter geschlagen. Merry ist bei der Befreiung des Auenlandes einer der Anführer in der Schlacht von Wasserau.
Nach dem Tod seines Vater wird er Herr von Bockland und geht wegen der vielen großartigen Feste, die er gibt, als "Meriadoc der Prächtige" in die Annalen der Hobbits ein. König Elessar [Aragorn] ernennt ihn schließlich zum Ratherrn des Nördlichen Königreichs. Merry geht im hohen Alter noch einmal mit Pippin auf die Reise, um Edoras zu besuchen und Abschied von seinem alten Freund Éomer zu nehmen. Die letzten Jahre seines Lebens verbringt er in Gondor, wo er als gelehrter Hobbit verschiedene Schriften über die Wissenschaften des Auenlandes verfasst, darunter "Die Kräuterkunde des Auenlandes" und "Die Jahreszählung".

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.