Nazgûl

Die Nazgûl sind neun mysteriöse Reiter auf schwarzen Pferden, die schwarze Mäntel tragen und ihre Gesichter unter schwarzen Kapuzen verbergen, sodass manche bezweifeln dass sie unter dem Stoff überhaupt einen physischen Körper besitzen. Obwohl sie nicht unverwundbar sind, fügen ihnen gewöhnliche Schwerter keinen Schaden zu.

Ihre größte Schwachstelle ist ihre direkte Verbindung mit Saurons Willen. Als gegen Ende des Zweiten Zeitalters das Heer von Ar - Pharazôn den Dunklen Herrscher in die Defensive treibt, versagt auch den Ringgeistern der Mut, und als ihr Meister nach dem Krieg gegen das Letzte Bündnis für 1000 Jahre untertauchen muss, lassen sich die Nazgûl ebenfalls nirgendwo blicken.

Die Nazgûl haben die Neun Ringe der Macht getragen, die einst von Sauron an die Menschen verteilt wurden. Ihr Oberster ist der Schwarze Heermeister, der größer ist als die anderen Ringgeister und eine Krone auf seinem Haupt trägt. Bevor die Ringe der Macht sie zu Schatten machten. sollen drei der Nazgûl früher Fürsten aus edlem númenórischen Geschlecht gewesen sein.

Im Jahre 2002 des Dritten Zeitalters erobern die Ringgeister die Stadt Minas Morgul [vorher Minas Ithil genannt, s.a. Minas Tirith], die zu ihrem Hauptquartier wird. Sie bereiten von dort aus Saurons Rückkehr vor. Als der Eine Ring zerstört wird, ist dies gleichzeitig auch das Ende der Nazgûl, die wie Sternschnuppen am Nachthimmel verglühen.

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.