„Ich würde für ein Girl sterben“


Orlando Bloom im exklusiven Sugar- Interview: Mit uns sprach der „Herr der Ringe“- Star über „Fluch der Karibik“, Fanpost und seinen Sinn für Romantik


Hi Orlando! In der aktuellen Sugar bist du bei den 100 sexy Boys dabei- und hast die beste Chance unter die besten 10 zu kommen. Schmeichelt dir das?

(er schaut verlegen zu Boden) Sehr sogar! Aber ich versuche, das nicht zu ernst zu nehmen und einfach nur meinen Job machen. Und der ist Schauspieler und nicht Herzensbrecher.

Wirst du oft erkannt, wenn du ausgehst?

Immer öfter. Nicht nur in meiner Heimat England, auch in Amerika und Australien. Die Leute fangen an, hinter meinem Rücken zu tuscheln, und irgend wann trauen sie sich nach einem Autogramm zu fragen.

Du mußt tonnenweise Fanpost bekommen – antwortest du auch?

Ich bekomme im Moment 200 Briefe pro Woche und versuche, wirklich alle davon zu bearbeiten. Aber manchmal dauert das ein wenig.

Was sind das für Briefe?

Es gibt Fans, die basteln, zeichnen oder die mir Geschenke schicken. Und dann gibt es welche, die schreiben einen kurzen Brief, Umschlag zu und ab die Post. Solche Briefe beantworte ich ehrlich gesagt zuerst... (er zwinkert mit dem rechten Auge)

Johnny Depp war schon immer dein Lieblingsschauspieler. Wie hast du reagiert, als man dir die Rolle neben Johnny in „Fluch der Karibik“ angeboten hat?

Ich konnte es erst gar nicht glauben, dass ich mit meinem Helden Johnny zusammenarbeiten würde! Ich hätte zwar auch jeden anderen Film mit ihm gedreht, aber hinzu kommt , dass „Fluch der Karibik“ ein Piratenfilm ist. Und schon als Kind habe ich immer Pirat in unserem Garten gespielt.

Hast du eine Lieblingsszene im Film?

(er rollt mit den Augen) Schwierige Frage – es gibt so viele gute Szenen! Zum Beispiel den Schwertkampf zwischen Johnny und mir. Es hat wahnsinnig lange gedauert, bis wir die Szene im Kasten hatten. Aber es hat sich gelohnt!

Wie hast du dich auf deine Rolle vorbereitet?

Zuerst habe ich mir alle möglichen Bücher über Piraten besorgt. Und dann mußte ich lernen, wie man mit einem Schwert umgeht. Und das kann ich euch versichern: Das war um einiges härter als das Bogenschießen in „Der Herr der Ringe“.

Das dürfte für einen sportlichen Typen wie dich doch kein Problem gewesen sein, oder?

Es hat mir großen Spaß gemacht, aber nach den vielen Verletzungen, die ich schon hatte, muß ich ein bisschen besser auf mich Acht geben.

Welche Verletzungen meinst du?

Ich hatte schon einige: Ich habe mir schon einen Arm, einen Finger, die Nase, Rippen, einen Zeh, den Knöchel, beide Beine und dreimal sogar den Schädel gebrochen. Das waren vor allem Unfälle, die mir beim Sport passiert sind.

Und bisher ist alles gut ausgegangen?

Nur einmal ist etwas passiert, das mein Leben verändert hat: Mit 21 bin ich vom Dach eines Hauses 3 Stockwerke in die Tiefe gestürzt. Ich konnte mich nicht mehr bewegen und mußte mit einem Rückenbruch sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ärzte meinten, ich werde für immer im Rollstuhl sitzen bleiben. Aber nach 4 Tagen konnte ich wieder laufen. Seitdem schätze ich das Leben und meine Gesundheit viel mehr als vorher.

Im Film spielst du einen Helden, der für seine Angebetete sogar sein Leben geben würde. Bist du auch privat ein Romantiker?

Ich versuche es zumindest! Und wenn ich ein Girl liebe, dann würde ich auch für sie sterben.

Was bedeutet Romantik für dich?

Höflichkeit, Offenheit und einem Girl das Gefühl zu geben, dass sie etwas ganz besonderes ist.

Was war das wildeste Gerücht, das du mal über dich gelesen hast?

Dass ich jeden Film annehmen würde, wenn ich darin ein Girl küssen kann. Das ist doch total bescheuert! So was habe ich nie gesagt!

Sollen wir das richtig stellen?

Nee, besser nicht. Ich mag Geheimnisse. (er lacht)

Zu spät!

 

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.