Orlando Bloom
Legolas

"Wenn ich an Legolas denke", sagt Orlando Bloom, "denke ich an eine Katze. Sie wissen, wie eine Katze auf einen Tisch springt und ganz plötzlich erstarrt, ohne sich zu rühren, absolut reglos und aufmerksam? Katzen sehen nie steif oder schwerfällig aus, sie sind anmutig und wachsam, aber immer auf dem Sprung. Das ist Legolas."
Schon als Schuljunge fasste Bloom den Entschluss, Schauspieler zu werden. "Wir hatten in unserer Klasse ein Mädchen, für das alle Jungen schwärmten. In der Mittagspause machten wir Wettrennen auf dem Spielplatz um herauszufinden, wer für einen Tag ihr freund sein sollte. Ich hatte im Fernsehen immer gern Supermann gesehen und malte mir aus, wie ich einfach herbeifliege, das Mädchen schnappe und wieder abzische." Er lacht und setzt hinzu:" Gleichzeitig war mir natürlich klar, dass eine Figur wie Superman bloß ein Schauspieler war, der die Rolle spielte , aber damals dachte ich auch: das ist der Job für mich."
Mit sechzehn war Bloom zwei Spielzeiten beim National Youth Theatre, und als er seine Ausbildung an der Londoner Guildhall School of Music and Drama begann- wo er in Aufführungen wie Peer Gynt, Was ihr wollt, Die Möwe und Antigone mitspielte- , hatte er bereits in dem Film Wilde dein Debüt gegeben, wo er einen Arbeiterjungen spielte, der die Aufmerksamkeit des berühmten Oscar Wilde erregt. Danach spielte Bloom in der Fernsehserie Midsummer Murders.
Er war noch in der Ausbildung, als er an einer Sprechprobe für den Herrn der Ringe teilnahm. Er hatte sich ursprünglich um die Rolle von Boromirs Bruder Faramir beworben, der in den Zwei türmen auftritt. Da die Zahl der Bewerber groß und er noch mitten in der Ausbildung war, dachte er nicht sonderlich darüber nach, wie er abgeschnitten hatte:" Vielleicht war es gut, dass man mich nicht genommen hat. Das hätte mich wahrscheinlich umgehauen."
Sechs Monate später bat man Bloom, obwohl er die Rolle die Faramir nicht bekommen hatte, noch einmal für den Legolas vorzusprechen. "Ich dachte: Auf ein Neues! Also lernte ich die Rolle, spielte sie vor einer Videokamera und bekam kurz darauf diesen unglaublichen Anruf mit dem Rollenangebot! Es war wie ein Lottogewinn! Als wären alle Träume in Erfüllung gegangen. Es war toll!"
Nachdem er den Legolas sicher beherrschte, wurde Bloom rasch ein Elben-Fachmann:" Sie sind die Erstgeborenen, die älteste und klügste Rasse Mittelerdes. Sie sind alterslos und unsterblich. Krankheiten oder Seuchen haben sie nie kennengelernt. Sie können in der Schlacht erschlagen werden oder an gebrochenem Herzen sterben- aber das ist auch alles. Tolkiens Erben entsprechen nicht dem herkömmlichen Bild von Kobolden und Feen: sie verfügen über große körperliche und geistige Stärke und sind kraftvolle, vollblütige Leute."
"Was Legolas angeht", fügt Orlando Bloom hinzu, "er hat die Welt gesehen. In vieler Hinsicht ist er ein unglaublich erfahrener Mann. Aber das musste er auch sein- schließlich ist er 2931 Jahre alt."

Aus: Der Herr der Ringe- Das offizielle Filmbuch von Brian Sibley, 2001

zurück

 
     

 

About. Art. Interaktiv. Argolas.